Donnerstag, 5. Oktober 2017

Frau Wilma aus Softshell

Am Sonntag war in meiner nähe ein Stoffmarkt. Dort habe ich Glitzer Softshell gesehen den musste ich unbedingt mit nehmen. Wusste auch schon welches Schnittmuster ich dafür verwenden würde.

Ich habe mir irgendwann mal für das Schnittmuster einen Kragen entworfen. So beim Stoff zuschneiden hatte ich die Idee den Kragen mit der Kapuze zu kombinieren. Sieht bestimmt gut aus. So Habe ich die Kapuze und den Kragen zugeschnitten. den Kragen auch doppelt aus Softshell das er innen und außen gleich aussieht.

Nur mein Problem war wie bekomme ich den Kragen und die Kapuze an die Jacke? Erst den Kragen und dann Kapuze annähen? ich habe mich dafür entschieden alles zusammen auf einmal an zu nähen. So habe ich mir einen Arbeitsschritt gespart. Und ja meine Nähmaschine hat das auch super mitgemacht.

Hatte nur einen Reißverschluss hier der genauso lang war wie die Jacke. So könnte ich sie nur sehr schmal säumen. Die ärmel haben noch ein Bündchen erhalten das dort keine kalte Luft rein kann. Da mir die Taschenbeutel ständig am Rückenteil hängen geblieben sind, so habe ich die an das Vorderteil festgenäht. Da fallen die Seitentaschen besser.

Mir gefällt das Ergebnis sehr gut. Bin ein wenig Stolz auf meine Jacke. Bin gespannt was ihr zu meiner Jacke sagt.








Leider sieht man auf den Bilder leider nicht wie der Stoff glitzert.









Die länge von der Jacke finde ich sehr gut.








Hier sieht man die länge besser. Für den Herbst perfekt.






Denke hier sieht man den Kragen mit der Kapuze besser.










Der Reißverschluss ist ein wenig schief. Aber das lasse ich so jetzt.









So festgenäht fallen die Taschen besser.








Die Ärmel hätten ein wenig weiter sein können. Ist ein wenig eng wenn ich einen dickeren Pulli drunter anhabe.










Was sagt ihr zu meiner Softshelljacke?

Verlinkt: Rums

Donnerstag, 28. September 2017

Raindrops von Miou Miou

Ich war im Internet auf der Suche nach neuen Schnittmuster, da ich es ja nicht so mit E Books kleben habe suchte ich nach Papierschnittmuster. War dann aber auf die Idee gekommen ich könnte ja auch ein Nähbuch kaufen. Da sind ja mehrere Drin. was im Endefekt günstiger kommt als nur ein Schnittmuster. So habe ich Weltbild Verlag durch forstet und habe das Buch Jetzt nähe ich für mich entdeckt. Da ich ein paar Schnittmuster von der Mechthild habe, wusste ich wie die ausfallen. 


Das Schnittmuster aus dem Bogen auf Folie kopiert. Und gleich den Stoff noch zugeschnitten das ich anfangen kann zu nähen.

Da fing das Problem aber schon an.
Welchen Stoff ich nehme stand schnell fest. Aber einen Reißverschluss in der Farbe des Stoffes hatte ich nicht. Und Sonntags zu einen bekommen auch Schwierig. Ich wollte auch nicht bis zum nächsten Tag warten. So habe ich aus der Raindrops Jacke einen Pulli gemacht. Die Taschen wollte ich aber auch in meinem Pulli haben. Ich hatte auch nicht den passende Bündchenstoff zu hause. Hier habe ich dann genommen was ich da hatte. Da der Stoff sehr schwer fällt, habe ich die  Kapuze mit Jersey gefüttert.Was ich ja nicht bedacht habe das ich Kapuze ja für einen Reißverschluss konzipiert ist. So war der Umfang zu groß. Hier habe ich die Kapuze einfach Übereinander festgenäht. 

Ich kann sagen die Raindrops Jacke macht sich auch sehr schön als Pulli. Das Shirt habe ich dann mit dem Stoff und mit dem Schnittmuster vom Bundbündchen verlängert. Habe es nur nicht im Bruch zugeschnitten sondern so das ich auf jeder Seite eine Naht habe. Gefällt mir so besser, die Ärmel haben dann auch noch von dem Stoff Bündchen bekommen.

So bin ich gut gerüstet für den Herbst/ Winter


Dann zeige ich euch mal meine Improvisierte Raindrops







Die Knöpfe sind nur zur Zierte an der Kapuze.








Die Taschen hätten ein wenig tiefer sein können. das werde ich beim nächsten mal berücksichtigen.








Von der Länge des Shirts bin sehr zufrieden. Mag es wenn es über den Hinter geht.
















Ich weiß die Knöpfe sind nicht in einer Linie angebracht. Aber schief ist englisch und englisch ist modern.








Besonders gut gefallen mir die Taschen.








Die Kapuze ist nicht ganz gerade.








Bin gespannt was ihr zu meinem Improvisierten Hoody sagt?

Wenn ich die Kapuze so trage das es wie ein Stehkragen ist kann ich sogar auf einen Schal verzichten wenn es kälter wird.


Verlinkt: Rums

Donnerstag, 21. September 2017

Loopshirt Sunnie von Miou Miou

Ich habe mir vorgenommen meine vorhandenen Schnittmuster alle auf meine Figur abzuändern. Das macht mir echt richtig Spaß. Beim letzten Shirt was ich euch gezeigt habe habe ich es vor dem zusammen nähen geändert. Dieses mal habe ich es vor dem zuschneiden abgeändert. So kann ich auch noch ein wenig Stoff sparen.

Das Schnittmuster habe ich an meine Puppe geheftet und mir am Schnittmuster die Taille mit einem Punkt gekennzeichnet. Es war 5 cm was ich weg nehmen müsste. Die Nahtzugabe abgezogen wäre es dann 4 cm gewesen. Das Schnittmuster muss ich ja im Bruch zuschneiden habe ich es an der Seite nur 2,5 cm verschmälert. Knapp unterhalb der Achsel habe ich 0,5 cm weggenommen und dann immer in 0,5 cm schritten das ich auf meinen neuen Taillenpunkt komme. Das Rückenteil habe ich einfach dann auf das Vorderteil gelegt und an der neuen Linie entlang abgeschnitten.

Dann ging es zur Stoffauswahl. Wenn man ein paar schöne Stoffschätze im Schrank liegen hat ist es gar nicht so einfach sich zu entscheiden. Habe mich dann für einen Altrosa farbenen mit dunkelblauen Federn entschieden. Für die Ärmel habe ich mich für Uni entschieden. Wie ich den Loop zuschneide entscheide ich später.

Erst mal schauen ob überhaupt das Shirt passt wie ich es geändert habe. Habe dann das Shirt zusammen genäht und das passte so perfekt. Den Loop wollte ich dann gerne mit den beiden Stoffen kombinieren. Da es laut Anleitung 4x zugeschnitten werden muss, habe ich 2x den Federstoff und 2x den Unistoff zugeschnitten und abwechselt zu einem Loop genäht. Wollte es auch noch zusammen ziehen können, ein Knopfloch noch machen für meine Kordel. Da ich ja immer ohne Anleitung nähe habe ich nur ein Knopfloch gemacht. Tja hätte ich mal die Anleitung gelesen dort stehen nämlich zwei Knöpflöcher nähen. Um das ich mir das Band nicht durch den Zugstoper ziehe habe ich einfach einen Knoten gemacht Zugstoper eingefädelt  das Band zugeknotet und den dann im Loop verschwinden lassen. Perfekt. so kann ich den Zugstoper nicht verlieren.


Genug der Worte dann  zeige ich euch mein Loopshirt "Sunnie"








Habe das Shirt ja nur an der Seiten abgeändert. Auf die Bündchen am Saum und an den Ärmel habe ich bewusst verzichtet.








Wollte eigentlich das der blaue Stoff oben zusehen ist. Den Loop habe ich dann verkehrt herum angenäht. Trenne ihn aber nicht mehr ab. Das bleibt nun jetzt so.







Die Ärmel hätte ich dadurch das die Bündchen fehlen enger machen können, mir gefällt es so ganz gut.







Das nächste Shirt mache ich ein wenig länger.








Da ich bedenken hatte ob das Knopfloch hält in dem Jersey habe ich es vorsichtshalber doppelt genäht. Mein erstes richtiges Knopfloch.







An der Puppe sieht man es besser wie Tailliert es jetzt ist.






So wie hier wollte ich den Loop eigentlich haben.








Bin gespannt was ihr zu meinem Shirt sagt? Findet ihr das ich Tailliert besser tragen sollte als so weite Shirts?

Freue mich auf eure Kommentare.

RumsNähen ist Liebe

Donnerstag, 14. September 2017

Selbst genähter Outdoorpulli

Ich habe mir vor Wochen eine Jacke aus Scuba genäht. Die Jacke trage ich sehr oft. Nun lag der Reststoff hier noch rum. Ein Shirt ist bestimmt auch nicht schlecht aus dem Stoff. Da es aber nicht mehr viel Stoff war, musste ich erst mal ausprobieren welches Schnittmuster denn auf den Stoff passt.

Es musste auch gerade geschnitten sein, da blieben nicht viele Schnittmuster übrig. Das erste was ich auf den Stoff gelegt hatte passte zwar aber die Ärmel waren zu breit. Hatte ich den passenden Ärmel reichte der Stoff nicht für das Shirt.

Dann habe ich doch noch eines gefunden wo alles genau passte. Für das Shirt Nr.1 von Leni Pepunkt reichte der Stoff noch.

Habe mich für den Rundhalsausschnitt entschieden. Die Ärmel habe ich vorsichtshalber ein wenig großzügiger zugeschnitten. Als es dann so fast fertig an meiner Puppe hing, musste ich mir was für den Ausschnitt überlegen. In meinem Schrank lag noch hellblaues Bündchen, das habe ich über die Puppe gezogen um zu schauen ob es mir überhaupt gefällt. Sah toll aus. Noch schnell den Umfang vom Shirt ausgemessen, Bündchen zu geschnitten und festgenäht. Jetzt habe ich einen Rollkragen aus dem Bündchenstoff. Die Ärmel waren in der Länge zu lang. Die Ärmel habe ich dann mit dem Bündchen für Faule gekürzt. Den Saum habe ich dann Füßchen breit eingeschlagen und festgenäht.

Denn Pulli kann ich als Jackenersatz tragen.

Dann zeige ich euch meinen Outdoor Pulli




Leider sieht man das Muster leider nicht so gut. Es sind Sterne auf dem Stoff







Hier sieht man wie gut das Shirt  sitzt. Kann auch noch ein T-Shirt darunter tragen.








Das Bündchen für Faule. So kommt auch kein kalter Wind in die Ärmel.










Den Kragen kann ich auf verschiedene Weise tragen. Als Rollkragen oder als  Stehkragen.







Hier sieht man das Muster ein wenig besser.






Als Loop geht der Kragen auch.














Wie gefällt euch mein Shirt? Wie findet ihr die Idee mit dem Bündchen?

Ich kann sagen das Schnittmuster kann man aus jedem Stoff nähen der dehnbar ist.


Verlinkt: RumsNähen ist Liebe

Donnerstag, 7. September 2017

Luna Shirt von Miou Miou

Da es langsam Herbstlich wird, habe ich meinen Schrank mal durch gesehen was ich den für Shirts habe die mich ein wenig warm halten. An warme Shirts habe ich nicht besonders viele. Da muss ich mir einfach welche nähen.

Da ich durch den Umzug bedingt keine neue Stoffe gekauft habe, findet sich in meinem Stoffschrank überwiegend nur Stoffe für den Sommer.

Dann habe ich noch ein Reststück von dem Glitzer Alpensweat gefunden, davon hatte ich mir eine Jacke genäht. Nur welches Schnittmuster nehme  ich den nun? Das ist gar nicht so einfach wenn man so viele schöne Schnittmuster hat.

So beim Schnittmuster durch schauen habe ich von Miou Miou das Schnittmuster für das Shirt Luna gefunden. Da ich das länger nicht genäht habe, dachte ich das könnte ich mir ja noch mal nähen. Nur reichte der Stoff nicht für den Rollkragen. so musste ich etwas improvisieren. So ist ein kleines Stehbündchen entstanden.

Beim nähen habe ich es anhand meiner Schneiderpuppe noch ein wenig Taillierter genäht. War überrascht das es doch noch so gut passt. Um die Worte von dem "Herr des  Hauses" aufzugreifen. Passt Hauptsache schön eng.

Habe es auch schon auf dem Schnittmuster eingezeichnet, um mir dann noch mal so ein Shirt zu nähen.


Bin gespannt was ihr dazu sagt?







Sitz wie eine zweite Haut.





Da die Ärmel zu lang waren habe ich das einfach zu einem "Bündchen für Faule" gemacht.








Noch mal auf der Puppe das ihr den schönen Stoff im Detail seht.









Ein Fehler ist mir unterlaufen. Das Bündchen habe ich falsch herum festgenäht. Auftrennen wollte ich es aber nicht mehr.









Sieht doch toll aus so ein Glitzerbündchen?






So kann es nun Herbst werden bin auf jeden Fall gerüstet.





Bin gespannt was ihr zu meinem Shirt sagt.



Verlinkt: Rums




Donnerstag, 31. August 2017

Ein fröhlich buntes Herbst Shirt

Vor ein paar Wochen postete ein Stoffladen in meiner nähe eine wunderschönen Stoff. Da ich dort aber leider zu der Zeit nicht hinfahren konnte um mir das Traumstöffchen  zu holen weil wir in Urlaub fahren wollten. Dachte dann soll es so sein das ich den halt dann nicht habe.

Bei meinem nächsten besuch in dem Stoffladen stand genau dieser tolle Stoff den ich so gerne gehabt hätte. Da war für mich klar den musst du jetzt mitnehmen. nennen wir es mal Schicksal, das ich den doch noch bekommen habe.

Zuhause verließ mich der Mut den Stoff anzuschneien und zu vernähen. Am Wochenende dachte ich den schneidest du jetzt an. Habe auch extra ein Schnittmuster genommen wo ich wusste das passt das ich so wenig wie möglich verbrauche.

Da mir der "Herr des Hauses" ein paar Tage vorher gesagt hat das ihm Shirts die eng anliegen an mir besser gefallen viel die Wahl auf das Shirt Nr.1 von Leni Pepunkt.

Da der Stoff so für sich sprechen sollte habe ich die Ärmel uni genäht. das Bündchen am Ausschnitt ist aus dem Stoff von den Ärmel. Da ich mal wieder vergessen habe das die Ärmel mir ja viel zu lang waren , habe ich mich hier für das " Bündchen für Faule" entschieden.

Nur V-Ausschnitt nähen muss ich noch üben. Das beult bei mir immer so doof. Wie sagt man so schön. Man wächst mit seinen Aufgaben.

So nun genug der Worte. Hier kommt nun mein schönes Schmetterlingsshirt





Ist das nicht ein schöner Stoff.







Hier sieht man besonders gut wie schön tailliert das Shirt ist






Ich stehe dazu das es nicht schön aussieht. Deswegen zeige ich euch auch das Bild.








Das Bündchen für Faule mache ich gerne wenn die Ärmel zu lang sind. Damit kann ich die schön kürzen.






Beim tragen fällt es nicht ganz so auf mit dem verkorksten V-Ausschnitt






Wie gefällt euch mein Shirt?

Bin am überlegen ob ich mir aus dem restlichen Stoff einen Jumpsuit nähe. Ob ich mich das traue weiß ich noch nicht.

Verlinkt bei RumsPameloüee


Donnerstag, 17. August 2017

Herbstlicher Kapuzenhoodie

Da es nun morgens sehr kühl ist habe ich mir einen Kapuzenhoodie genäht. Ich mag das Schnittmuster Lynn von Pattydoo. Normalereise verläuft die Seitennaht schräg ins Vorderteil.Das habe ich herausgenommen und es gerade geschnitten.dadurch wird es an der Hüfte dann schmäler habe das Schnittmuster dann aber 5 cm verlängert. Mag es lieber wenn die Shirts ein wenig länger sind. Den Stoff habe ich auf meinem letzten Stoffmarkt Besuch entdeckt. Wusste schon das gibt ein Shirt.

Durch die Änderung an der Hüfte könnte ich auf Bündchen verzichten. Ich kann es mal gerade oder auch ein wenig  hoch geschoben tragen. Gesäumt habe ich es mit Saumband.

Das Shirt gefällt mir sehr gut nur unschlüssig ob ich es mit Ü 40 noch tragen kann.
Mein Shirt habe ich aber aus Jersey genäht und nicht wie angegeben aus Sweat.

Falls ihr euch wundert was das für ein Hintergrund ist auf den Bildern das sind meine neuen Wohnzimmer Gardinen. Die wollte der " Herr des Hauses" gerne haben.

Machen sich auch schön als Hintergrund für meine Bilder.







Da es mir ganz ohne Bündchen zu langweilig war habe ich mich für die Ärmelbündchen entschieden.








Ich mag ja Kapuzenhoodies. Das Shirt komplett aus dem blauen Stoff war mir dann doch zu match.









Besonders an dem Schnittmuster gefällt mir die überlappende Kapuze. Die ich dann doppelt zu geschnitten habe, so das dass weiß noch mal aufgegriffen wird.








Fin es so nicht ganz so langweilig







Mit der Änderung ist er für mich besser. Es ist nicht mehr ganz so weit. Die Ärmel werde ich beim nächsten mal noch kürzen.





Ein schöner Rücken kann auch entzücken






Auf die Seitentaschen habe ich dieses mal verzichtet.






Habe sogar noch Luft um ein Kurzarmshirt darunter zu tragen.






Dadurch das die Kapuze vorne ein wenig höher ist, ist es es schon ein wenig wärmer.



Was sagt ihr zu dem Shirt?

Verlinkt bei Rums