Donnerstag, 18. Oktober 2018

Lochmuster Bluse

Beitrag enthält Werbung

Hüttenzauber
Bluse/ Shirt
Ein neues E Book geht an den Start von der lieben Monika von M.B.Work's.

Was ist Hüttenzauber?

Hüttenzauber ist ein Blusenschnitt, welches aus Webware und Jersey genäht werden kann.

Eine ausführliche Beschreibung wie ihr so eine Bluse / Shirt nähen könnt ist im E Book enthalten.

Das E-Book bekommt ihr in Monikas Shop


Die Bluse/ Shirt hat verschiedene Ärmel Varianten dabei.
Das Schnittmuster geht von der Größe 30 - 60
Klick euch doch mal durch das Album auf ihrer Seite.

Das Schnittmuster wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.




Beim zuschneiden habe ich nicht aufgepasst. Hätte es eigentlich nicht im Bruch zuschneiden müssen, so das ich eine Knopfleiste nähen musste.







Die Ärmel habe ich mir verlängert. Das wurde dann auch mit ins E Book übernommen.









Der Ausschnitt ist hier so weit das ich es sehr gut über den Kopf bekomme. Obwohl der Stoff nicht dehnbar ist.






Die Ärmel kann ich auch noch weiter nach oben schieben so das sie wie Puffärmel fallen.








Da es mir dann nach unten zum Saum zu weit war habe ich abnäher eingebaut. Von der Länge ist auch perfekt. Kann es auch mal in die Hose stecken.




Verlinkt bei Sew la La, Für dich am Donnerstag

Sonntag, 30. September 2018

Dreieckstuch mit Nähanleitung

Da es ja langsam Herbstlich wird, brauchte ich was kuscheliges für den Hals. So habe ich mir mal was anderes genäht als ein Loop.

Habe euch auch eine kleine Anleitung gemacht.





 Mit den angegebenen Maßen ein Dreieck erstellen.






 Den Stoff im Bruch hinlegen und das Schnittmuster auf den Stoff legen. Und zwei mal zuschneiden.






Die Wendeöffnung markieren.




Den Stoff rechts auf Rechts legen und entlang den Pfeilen zusammen nähen.





So sollte es nach dem nähen aussehen.



Durch die Wendeöffnung wenden wir nun das Tuch





Nach dem Wenden durch die Öffnung




Mit dem Matrazenstich / Leiterstich die  Wendeöffnung schließen.






Das Knopfloch mit einer Stecknadel markieren. Und mit der Nähmaschine ein Knopfloch nähen. Die andere Nadel markiert den Knopf.




 Jetzt Vorsichtig das Knopfloch aufschneiden.







 Das sollte so aus sehen. Auf der anderen Seite noch den Knopf annähen. Und dann ist dein Dreieckstuch schon fertig.





So sieht dann dein geschlossenes Dreieckstuch aus.











 So kann dein Tuch getragen aussehen.


Ich wünsche dir viel Spaß beim nähen deines Dreieckstuch.


Wenn du noch fragen zu meiner Anleitung haben solltest, lasse mir gerne einen Kommentar.


Wenn dir meine kleine Anleitung gefällt würde ich mich freuen wenn du sie teilen würdest.




Donnerstag, 13. September 2018

Tunika Anki

Werbung wegen Markennennung
Ich hatte mir mal einen Seerzuckerstoff gekauft, ohne ein Schnittmuster im Kopf zu haben.
So lag er ohne eine Bestimmung zu haben im Schrank. So beim durchschauen meiner E-Books hat mir das Schnittmuster von DREI EMS Anki was schon ewig auf meinem Rechner schlummert zugesagt. Das versuche ich mal.
Besonders hat mir der runde Saum gefallen. Es war mir ein wenig zu weit, so habe ich es an der Taille ein wenig schmäler gemacht.
Der V-Ausschnitt mit mit einem Beleg versäubert. Die Länge finde ich auch sehr gut.
Die nächste Tunika mache ich mal mit langen Ärmel.






 Die Tunika habe ich ein wenig Taillierter genäht. Weil es an der Seite doch zu viel Stoff war.





Hier sieht man es besser wo ich es schmäler gemacht habe.







Für die warmen Temperatur perfekt. Weil der Stoff sehr schön luftig ist.






Der Ausschnitt ist ein wenig wellig geworden.







 Im Detail der runde Saum. Das säumen muss ich noch ein wenig üben.






Ich trage meine Tunika sehr gerne.




Verlinkt: SewelaFür dich am Donnerstag

Donnerstag, 6. September 2018

Shirt Sunnie ohne Passe

Werbung wegen Markenkennung

In meiner Nähe hat ein Stoffladen wegen Geschäftsaufgabe Ausverkauf gemacht. Dort bin ich eine weile um den Stoff geschlichen. Er hat mir sofort gefallen und wusste auch direkt was ich daraus nähe. Eine Sunnie von Miou Miou wollte ich mir nähen. Der Stoff kommt vom Stoffonkel.

Nur aber bei 30°C war es mir zu warm den angerauten Sweat zu vernähen und zu tragen. Da es jetzt aber doch langsam kälter wird habe ich den schönen Stoff angeschnitten.

Für das Rückenteil und die Ärmel wollte ich einen Uni farbenen Sweat der im Stoff enthalten ist. Den einzigen Stoff den das Geschäft hatte war roter Sweat. Gut dann nehme ich den. So lagen beide Stoffe viele Wochen im Schrank.

Auf einem Stoffmarkt habe ich mir dann auch rotes Bündchen gekauft nur das de Farbton nicht gepasst hat. Im schrank lag noch gelbes Bündchen. Ist ja auch im Stoff enthalten. So habe ich das Bündchen genommen.

Nach dem zuschneiden des Rückenteils habe ich entdeckt das der Stoff ein kleines Loch hatte, nur der Stoff nicht mehr reichte um es nochmal zu zuschneiden.

Wie so ein Stück von dem Hauptstoff auf dem Nähtisch lag kam mir die Idee eine Applikation zu machen um das Loch abzudecken.

Um das es ein wenig gleichmäßiger aus schaut habe ich zwei Tierchen ausgeschnitten um es auf das Rückenteil zu nähen. So ist meine erste Applikation entstanden.






Da ich so viel wie möglich von den Papageien auf dem Shirt wollte musste ich das Schnittmuster ein wenig verlängern.






Auch an der  Taille habe ich es schmäler gemacht.







Da der Stoff für sich spricht habe ich bewusst auf die Passe und den Loop verzichtet.









Hier sieht man meine Applikation








Mir gefällt es richtig gut. Und so ist auch das Loch im Stoff verschwunden.










Die Applikation mal im Detail. Werde ich bestimmt noch mal machen.



Verlinkt bei; SewlalaFür dich am Donnerstag

Donnerstag, 30. August 2018

Blusenshirt

Es gibt Stoffe die kauft man und weiß nicht was man daraus nähen soll. Dann gibt es auch noch E- Books die schlummern seit Jahren auf dem Rechner ohne sie mal gedruckt oder genäht wurde.

So war es bei meinem Blusenshirt. Ich wollte mir für den tollen Sommer den wir dieses Jahr hatten eine Shirt aus Baumwollstoff nähen. Wisst ihr eigentlich wie schwierig es ist ein passendes Schnittmuster zu finden?

Nach dem ich Tagelang das Internet nach passenden Schnittmuster durchforstet habe, ohne das passende zu finden. Mal schauen ob ich vielleicht nicht eines auf dem Rechner habe? Ich hatte tatsächlich das passende. Also schnell gedruckt und zusammen kleben. Die Stoffwahl war auch schnell entschieden.

Da es draußen zu heiß war habe ich mich dann noch an die Maschine gesetzt und es auch gleich noch zu nähen.

Ein wenig Angst machten mir die Belege für den Ausschnitt. War so unberechtigt. Bin selber überrascht gewesen wie schnell das Shirt fertig war. Ein wenig kniffelig war der runde Saum.

Weil das Shirt so schnell fertig war, folgte am gleichen Tag noch eines. Das zeige ich euch ein wenig später.

Das Shirt ist so schön luftig, das ich es sehr oft in der Wäsche liegen habe.




Die Länge finde ich perfekt.






An den Seiten habe ich  es um 2 cm verkleinert. Es hätte noch ein wenig mehr sein können.







Hier seiht man es noch besser. Das ich noch sehr viel Luft in dem Shirt  habe.






Wenn es so richtig heiß ist, ist das Shirt sehr angenehm zu tragen.









Der Beleg gefällt mir sehr gut.






Der Runde Saum hat mich wirklich Nerven gekostet. Es wollte einfach nicht wie ich es wollte. Aber das Ergebnis gefällt mir sehr gut.

Verlinkt bei Sew La LaDu für dich am Donnerstag